Übersicht aller Beiträge

fdr+fakten zum Pathologischen Medien- und Internetgebrauch

Digitale Medien dienen der Kommunikation, der Recherche, der Information, der Kontaktpflege und Unterhaltung und sind permanente Begleiter in Arbeit und Freizeit. Darüber hinaus können sie Kreativität entfalten, Fantasie anregen und Spannung erzeugen. Nutzer*innen...

mehr lesen

Neue Geschäftsführung beim fdr+

Friederike Neugebauer ist seit 2. Mai 2018 die neue Geschäftsführerin beim Fachverband Drogen- und Suchthilfe e.V.. Sie ist von Beruf Diplompädagogin. Zuvor war sie unter anderem als Leiterin einer Sucht- und Drogenberatungsstelle und zuletzt als Referentin für...

mehr lesen

Gemeinsamer Fachkongress „SUCHT: bio-psycho-SOZIAL“

Die Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen und der Fachverband Drogen- und Suchthilfe e.V. laden zum gemeinsamen Fachkongress vom 8. bis 10. Oktober 2018 in Berlin Adlershof zum Thema „SUCHT: bio-psycho-SOZIAL“ ein. Beide Kongresse sprechen seit Jahrzehnten Fachleute...

mehr lesen

Leitfaden Sozialrecht 2018 erschienen

Für die Suchthilfe, deren Leistungen quer durch alle Sozialgesetzbücher finanziert werden, ist die Kenntnis des Sozialrechtes von besonderer Bedeutung. Seit einigen Jahren bearbeitet Rüdiger Lenski, Mitglied im Beirat des fdr+, seinen "Leitfaden Sozialrecht", der alle...

mehr lesen

2. Glücksspieländerungsstaatsvertrag tritt nicht in Kraft

Am 01.01.2018 sollte der Zweite Glücksspieländerungsstaatsvertrag (GlüÄndStV) in Kraft treten. Dies ist gescheitert, da die Bundesländer sich nicht auf eine Ratifizierung einigen konnten. Die Fachstelle GlücksSpielSucht des Fachverbandes Drogen- und Suchthilfe e.V....

mehr lesen

DBDD Bericht zur Drogensituation in Deutschland

Man kann es gar nicht oft genug wiederholen: Wenn es um Informationen über illegale Drogen und Drogenhilfe geht, kommt man am REITOX Bericht nicht vorbei. Eine bessere Zusammenstellung gibt es nirgends, denn in ihrer Vielfältigkeit ist sie unübertroffen! Seit 15....

mehr lesen

Kleine Einrichtungen haben sich im Rehaforum getroffen

Die Sucht-Rehabilitationslandschaft hat sich in den vergangenen Jahren massiv verändert: Zum einen kam es zu einem Antrags- und Belegungsrückgang, der bis heute nicht genau erklärt werden kann. Zum anderen treten große Einrichtungsträger auf, die ihren Platz mit...

mehr lesen

Neue Internetseite fairspielt.info

Der Fachverband Drogen- und Suchthilfe e.V. hat eine neue Internetseite seiner Thüringer Fachstelle GlücksSpielSucht für Glücksspieler*innen und deren Angehörige veröffentlicht. Mit der Neugestaltung wird einerseits den aktuellen Entwicklungen im Glücksspielbereich...

mehr lesen

40. fdr+sucht+kongress in Berlin

Zum 40. Suchtkongress des Fachverbandes Drogen- und Suchthilfe e.V. trafen sich am 15. und 16. Mai 2017 in Berlin rund 300 Fachkräfte. Sie arbeiten in Einrichtungen der Suchthilfe, Institutionen und Ämtern, sie arbeiten für abhängigkeitskranke Menschen und mit ihnen...

mehr lesen

39.fdr+sucht+kongress am 11./12. April 2016 in Werder

Der 39. fdr+sucht+kongress hat das Leben von suchtbelasteten Eltern in den Mittelpunkt gestellt. In vier Vorträgen und 16 Seminaren wurden gute Praxis, überzeugende Konzepte und wichtige Partner präsentiert. Hier finden Sie die Beiträge des 39....

mehr lesen

Neuer Leitfaden Sozialrecht online

Seit einigen Jahren bearbeitet Rüdiger Lenski, Mitglied im Beirat des fdr+ seinen "Leitfaden Sozialrecht", der alle Informationen zur Anwendung des Sozialrechts auf 245 Seiten bündelt. Eine vergleichbare Darstellung ist  auf dem Buchmarkt oder im Internet schwer zu...

mehr lesen

fdr+themen: Umsetzung der Inklusion in der Suchthilfe

Lässt sich Inklusion in der Suchthilfe umsetzen? Oder eher nicht? Der fdr+ hat dazu eine weitere Ausgabe der fdr+themen (früher: fdr+Positionspapier) zur Umsetzung der Inklusion in der Suchthilfe veröffentlicht. Inhalte sind Grundlagen und Ausführungen über die...

mehr lesen

Leitfaden „geschlechtergerechte Sprache“ erschienen

Berlin, den 20. August 2015/ fdr • Mit einem Leitfaden zur Umsetzung einer geschlechtergerechten Sprache in der Sucht- und Drogenhilfe hat die Landeskoordinierungsstelle Frauen und Sucht NRW, BELLA DONNA Empfehlungen für eine geschlechtergerechte Sprache in der Sucht-...

mehr lesen

Information zur Hilfe für Asylbewerber mit Suchtproblematik

Berlin, den 1. Juni 2015/ fdr • Beratungsstellen sind (zunehmend) Anlaufstellen für Asylbewerber, die nicht nur aufgrund einer Glücksspielproblematik Hilfe suchen. Dann können Fragen über mögliche Kosten für Maßnahmen auftreten, die für die Beratung als notwendig...

mehr lesen